Arma 3 Jets (DLC)

9.990,00 

Description

Dieses Produkt benötigt zum Spielen die Steam-Version des Hauptspiels Arma 3.

Über dieses Produkt

Erobere im Arma 3 Jets DLC den Himmel mit brandneuen Jagdflugzeugen und nutze fortgeschrittene Zielsysteme, um deine Feinde auszuschalten.

Hauptfeatures

  • F/A-181 Black Wasp II – Das F/A-181 Black Wasp II ist ein hochmodernes, unbemanntes taktisches Allwetter-Kampfflugzeug der fünften Generation mit Doppeltriebwerk. Dieses Flugzeug wurde hauptsächlich als Jagdflugzeug konstruiert, kann aber auch Bodenangriffe fliegen. Zusätzliche Waffenhalterungen erlauben es diesem Modell, eine Reihe unterschiedlicher Waffenkonfigurationen ins Feld zu führen. Es besitzt außerdem die nötige Ausrüstung für Flugzeugträger-Operationen.
  • To-201 Shikra – Das To-201 Shikra ist ein taktisches Allwetter-Kampfflugzeug der fünften Generation mit Doppeltriebwerk und Einzelsitz. Es wurde von CSAT und dem Russian Joint Syndicate mit dem Ziel entwickelt, ein hochagiles und manövrierfähiges Jagdflugzeug zu konstruieren. Ähnlich wie das F/A-181 hat auch das To-201 die Möglichkeit, Bodenangriffe zu fliegen. Es kann außerdem über konventionelle Pylone und den internen Waffenschacht mit unterschiedlichen Waffenkonfigurationen ausgestattet werden.
  • A-149 Gryphon – Das A-149 Gryphon ist ein taktisches Allwetter-Kampfflugzeug der vierten Generation mit Einzeltriebwerk und Einzelsitz. Es wurde als erschwingliche Plattform für verschiedene Einsatzrollen konstruiert und leistet im Gegensatz zu anderen, größeren Kampfjets auch bei niedriger Flughöhe gute Dienste. Trotz seiner überholten Plattform ist das A-149 dennoch mit den modernsten Sensoren und Waffensystemen ausgestattet.
  • Sentinel – Das Sentinel ist ein hochmodernes, unbemanntes taktisches Allwetter-Kampfflugzeug (UCAV) der fünften Generation mit Doppeltriebwerk. Das Sentinel wurde hauptsächlich als Tarnaufklärer konstruiert, kann aber auch präzise Bodenangriffe fliegen. Es besitzt außerdem die nötige Ausrüstung für Flugzeugträger-Operationen.
  • Showcase Jets – Starte in den Himmel über Altis und nimm in diesem brandneuen Präsentations-Szenario an Luft-Luft- und Luft-Boden-Operationen teil.

Plattform-Update

Der Arma 3 Jets DLC wird von einem umfangreichen Arma 3 Plattform-Update mit neuen Inhalten und Features begleitet. Das Plattform-Update ist für alle Besitzer von Arma 3 kostenlos.

Begleitende Features

  • Sensor-Überarbeitung – Ein neues Radarinterface zur Zielerfassung für Lenkwaffen (von verschiedenen Fahrzeugen genutzt, einschließlich Jets, Helikopter und Panzer), das auf fortschrittlicher Aktivradar- und Infrarotsensor-Technologie basiert und Beschuss über die bloße Sichtreichweite hinaus ermöglicht. Der Datenlink ermöglicht es Fahrzeugen wiederum, gesammelte Sensordaten an andere Fahrzeuge zu übermitteln. In Kombination mit neuer Radarsymbolik und einzigartigen Radar- und Infrarot-Signaturen für jedes Fahrzeug genießen Spieler ab sofort einen besseren Überblick über das Schlachtfeld.
  • Verbesserte Trefferpunkte – Das Schadensmodell von Starrflüglern wurde im Detail an das der anderen Fahrzeugklassen in Arma 3 angepasst. Feindlicher Beschuss bedeutet nun nicht mehr unweigerlich das Ende, aber ein Motorschaden, ein Treibstoffleck, ein fehlerhaftes HUD oder andere Schäden werden es schwieriger gestalten, in einem Stück zur Basis zurückzukehren.
  • Dynamische Fahrzeugausrüstung – Wie von der Arma-Community gewünscht, kann man jetzt die Waffen seiner Fahrzeuge personalisieren. Im Fall der Jets kann man den Waffentyp für jeden Pylon einzeln festlegen. Die dynamische Fahrzeugausrüstung wurde so konstruiert, dass sie mit anderen Fahrzeugklassen in Arma 3 kompatibel ist. Das bedeutet, dass Modder diese neue Funktion ebenfalls für ihre Assets nutzen können.
  • Andere Verbesserungen – Das allgemeine Spielerlebnis beim Fliegen von Jets in Arma 3 wurde durch erweiterte Audioeffekte, eine angepasste Steuerung und zahlreiche neue und geskriptete Lösungen verbessert, wie z. B. den Notausstieg via Schleudersitz.

Begleitende Inhalte

  • Flugzeugträger „USS Freedom“ (CVN-83)* – Die USS Freedom ist das zweite Schiff seiner Art. Mit seiner Rumpfnummer CVN-83 dient dieser atombetriebene Flugzeugträger als Hauptoperationsbasis für die NATO. Die USS Freedom kann unterschiedliche Flugzeuge und Helikopter befördern, die nahezu jede unterstützende Rolle ausfüllen können. Mit einer Länge von 337 Metern und einer Breite von 105 Metern ist dies das größte Schiff, das jemals gebaut wurde. Die USS Freedom ist mit diversen autonomen Verteidigungssystemen ausgestattet:
    • Praetorian 1C AAA – Das Luftabwehr-Artilleriesystem „Praetorian“ verschießt 20mm-Vulcan-Geschosse und wurde konstruiert, um die NATO von möglichen Luftangriffen auf kurze Reichweite zu schützen.
    • Mk-49 Spartan SAM und Mk-21 Centurion SAM – Die Boden-Luft-Raketensysteme „Spartan“ und „Centurion“ dienen der NATO als Luftabwehrsysteme. Sie sind mit 21 infrarotgesteuerten Luftabwehrraketen für kurze Entfernungen und 8 radargelenkten Luftabwehrraketen für mittelgroße Entfernungen ausgestattet. Diese beiden Systeme werden gewöhnlicherweise gemeinsam eingesetzt, um dem Feind die Lufthoheit zu verweigern.
  • Zerstörer „USS Liberty“* – Die USS Liberty ist eines von zahlreichen neu gebauten Schiffen ihrer Klasse. Der mächtige Zerstörer fungiert als Teil der Einsatzträgertruppe. Er kann Truppen, Ausrüstung und einen Helikopter an Bord transportieren, was es dem Gefechtsverband ermöglicht, seine zentrale Unterstützungsrolle auszufüllen. Mit einer Länge von 155 m und einer Breite von 45 m kann er für schnelle Landungen in Küstennähe operieren.
    • 120mm-Marinegeschütz „Mk45“ – Das Mk45 wurde entworfen, um NATO-Schiffen schwere Feuerkraft auf kurze und mittelgroße Distanz zu verleihen.
    • Vertikales Abschusssystem „Mk41“ – Das Mk41 wurde entworfen, um NATO-Schiffen ein Präzisionskampfmittel auf mittlere und lange Distanz zu verleihen.
  • Radar- und SAM-Systeme – Neue, autonome Radar- und Raketensysteme wurden in das Arsenal von NATO und CSAT aufgenommen. Diese Radaranlagen und SAM-Systeme wurden so konstruiert, dass sie sich bei der Erkennung und Bekämpfung von Bedrohungen aus der Luft auf mittlere und große Distanz ergänzen. CSAT-Streitkräfte können den hochmodernen Radar „R-750 Cronus“ und das Boden-Luft-Raketensystem „S-750 Rhea“ einsetzen, während die NATO Zugriff auf den Radar „AN/MPQ-105“ und das Boden-Luft-Raketensystem „MIM-145 Defender“ hat.
  • Anti-Radar-Raketen und gelenkte Bomben mit geringem Durchmesser – Sowohl die NATO als auch CSAT bekommen neue Anti-Radar-Raketen, die automatisch Bodenziele mit aktivem Radarsensor anvisieren. NATO-Kampfjets können außerdem mit neuen, relative kleinen, präzisionsgesteuerten Luft-Boden-Bomben ausgestattet werden.
  • Offizieller Soundtrack – Ein neuer Musiktrack passend zum Jets-Thema.
  • Errungenschaften – Eine Reihe zusätzlicher Steam-Errungenschaften.

*Flugzeugträger und Zerstörer sind statische Ingame-Objekte, die mithilfe des 3D-Szenarioeditors auf der Karte platziert werden, aber nicht „gefahren“ werden können. Beide Schiffe sind mit funktionstüchtigen, autonomen Verteidigungssystemen ausgestattet. Der Träger unterstützt außerdem Katapultstarts und Landungen mit Fanghaken, wobei der Zerstörer als Start- und Landeplattform für Helikopter und als Anlegestelle für kleinere Boote dient.

Der Arma 3 Jets DLC wurde in Zusammenarbeit mit dem externen Drittanbieter-Studio „BRAVO ZERO ONE Studios“ entwickelt, das vom „Make Arma Not War“-Gewinner Joshua „Saul“ Carpenter geleitet wird.

Beschreibung nicht jugendfreier Inhalte

This DLC may contain content not appropriate for all ages, or may not be appropriate for viewing at work: Gewaltdarstellungen, Allgemeine nicht jugendfreie Inhalte

Systemanforderungen

Minimum:

    • Betriebssystem: Windows 7 SP1 (64bit)
    • Prozessor: Intel Dual-Core 2.4 GHz oder AMD Dual-Core Athlon 2.5 GHz
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Grafikkarte: NVIDIA GeForce 9800GT / AMD Radeon HD 5670 / Intel HD Graphics 4000 mit 512 MB VRAM
    • DirectX®: 10
    • Festplatte: 20 GB freier Festplattenspeicher
    • Soundkarte: DirectX®-kompatibler On-Board-Sound

Empfohlen:

    • Betriebssystem: Windows 7 / 8 / 10 (64bit)
    • Prozessor: Intel Core i5-4460 oder AMD FX 4300 oder besser
    • Arbeitsspeicher: 6 GB RAM
    • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 660 / AMD Radeon HD 7800 Series mit 2 GB VRAM
    • DirectX®: 11
    • Festplatte: 25 GB freier Festplattenspeicher, SSD / Hybrid HDD / SSHD
    • Soundkarte: DirectX®-kompatible Soundkarte

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Arma 3 Jets (DLC)”